UA-75061329-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

    

______________________

NEWS

 

______________________________

Einladung

 Das Marburger Jugendbildungswerk besteht nunmehr seit 30 Jahren.  Dieses Jubiläum wollen wir mit Ihnen/Euch gemeinsam feiern! Wir haben es zum Anlass genommen, eine kleine Vortragsreihe zu konzipieren.

 Zum Auftrag des Jubiläumsjahres laden wir Sie/Euch herzlich ein zum Vortrag

 

„Wie ticken Jugendliche 2016?“

Lebenswelten von Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren in Deutschland

Ergebnisse der SINUS-Jugendstudie

 ´_______________

Mittwoch, den 3. Mai 2017, um 17:00 Uhr,

_______________

Rathaus der Universitätsstadt Marburg, Historischer Saal.

 

 Details zur Veranstaltung finden sie/ihr in der beigefügten Einladung.

 Über Ihr /Dein Kommen würden wir uns freuen.


 

______________________________-

 

 Flyer: Bildung in der digitalen Welt

download unter:  http://www.stadtelternbeirat-marburg.de/download/flyer-bildung-in-der-digitalen-welt/ 

___________________________________

 

Der STEB vernetzt sich

Mit Hilfe des Fachdienst Schule Herrn Etzelmüller und der Leiterin des Medienzentrum Frau Herzberger-Boss wurden Email-Adressen für die Elternbeiräte (SEB) an den Marburger Schulen eingerichtet, die eine Vernetzung zwischen Schul-, Stadt-, Kreis-, Landes- und Bundeselternbeirat, sowie den Behörden und Institutionen ermöglicht und vereinfacht.

Wir bedanken uns!

 

Wie die Schulelternbeiräte der Marburger Schulen erreichbar sind, finden Sie unter:

http://www.stadtelternbeirat-marburg.de/vernetzung-des-steb/erreichbarkeit-der-schuleleternbeiraete-der-marburger-schulen/

 

 

__________________________________________

 

 

Was ist Make IT Safe?

Der Verein MITS Marburg e.V. basiert auf dem ursprünglich von ECPAT ins Leben gerufenen Projekt MakeITSafe, das zum Schutz Kinder und Jugendlicher vor sexueller Ausbeutung im Internet gestartet wurde.

 

Das MakeITSafe Projekt beruht auf dem Peer-to-Peer Ansatz, nach dem Jugendliche Jugendlichen ihr Wissen weitergeben. Es wurde im Jahr 2012 von ECPAT, einer Organisation, die sich für den Schutz Kinder und Jugendlicher vor (u.A. sexueller) Ausbeutung einsetzt, ins Leben gerufen. Ursprünglich mit vier Peer Experts (David Schrader und Melissa Wollenberg aus der 6. Jahrgangsstufe sowie Justus Gillmann und Luisa Jacobs aus der 8. Klasse) und zwei Coaches, Ann-Katrin Fernandez und Birgit von Bargen, gestartet, nahm die Martin-Luther-Schule Marburg an diesem Projekt teil. 
Die vier Peer Experts mit ihren beiden Coaches nahmen an drei Workshops in Düsseldorf, Berlin und Köln teil. Zu ihrer Arbeit gehört auch das Musikvideo, das in Zusammenarbeit mit Woodvalley Movement gedreht wurde. Ein Fragebogen für die gesamte Unter- und Mittelstufe der Schule brachte zuvor die nötige Übersicht über die Kenntnisse der Schüler über die Gefahren im Internet. 
Das von Seiten ECPATs nun beendete Projekt MakeITSafe wird nun vom MITS Marburg e.V. weitergeführt. Zu unseren Aufgaben zählt nun die Einbindung weiterer Schulen im Landkreis in das Projekt sowie dadurch die Ausbildung neuer Peer Experts.

 

http://www.mits-marburg.de/