UA-75061329-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

    

______________________

NEWS


 

 

_____________________

 

Bildung braucht bessere Bedingungen

 

Liebe Schulleitung,
 
Liebe Schulelternbeiratsvertreter,
Liebe Eltern,
 

wir halten die abqualifizierende, mißachtende Bezahlung der Grundschullehrer in der Tat für falsch: 

Kinder benötigen bereits in der KITA und dann gerade in der Grundschule optimale Förderung, denn hier werden die Grundlagen gelegt. 

Die niedrigere Einstufung dürfte bereits in der Entscheidung für ein Studium dazu geführt haben, daß Standesdünkel entsteht und Menschen, die als künftige Lehrkräfte gerade hier benötigt werden und geeignet wären, sich für ein anderes Studium entscheiden. Jetzt auch noch qua KuMi das Niveau runterzufahren, belegt zum einen eine verfehlte Schulpolitik seit Jahren, führt aber zwangsläufig dazu, daß Kinder in den nächsten Jahren nicht nur nicht optimal, sondern nicht einmal ausreichend gefördert werden (können) - die dadurch entstehende Delle werden später alle - auch die Solidargemeinschaft - zu spüren bekommen.

 
Falls wir also etwas dazu beitragen könnten, hier die Weichen ganz schnell anders zu stellen, wäre das prima.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

_____________________

 

Flyer :Bildung in der

digitalen Welt

download unter:  http://www.stadtelternbeirat-marburg.de/download/flyer-bildung-in-der-digitalen-welt/ 

___________________________________

 

Der STEB vernetzt sich

Mit Hilfe des Fachdienst Schule Herrn Etzelmüller und der Leiterin des Medienzentrum Frau Herzberger-Boss wurden Email-Adressen für die Elternbeiräte (SEB) an den Marburger Schulen eingerichtet, die eine Vernetzung zwischen Schul-, Stadt-, Kreis-, Landes- und Bundeselternbeirat, sowie den Behörden und Institutionen ermöglicht und vereinfacht.

Wir bedanken uns!

 

Wie die Schulelternbeiräte der Marburger Schulen erreichbar sind, finden Sie unter:

http://www.stadtelternbeirat-marburg.de/vernetzung-des-steb/erreichbarkeit-der-schuleleternbeiraete-der-marburger-schulen/

 

 

_______________________________________

 

 

ELAN

Elternfortbildung

elan bietet interessierten Eltern ein Fortbildungsangebot an, dass Sie in die Lage versetzt, die Rolle von Multiplikatoren im Prozess zur Einführung und Weiterentwicklung von Erziehungsvereinbarungen an Schulen, wahrzunehmen. Die Nachfrage nach Qualifizierungsangeboten, Beratung und Begleitung ist hoch und zeigt, dass ein hohes Maß an Interesse besteht.

 

Unsere Qualifizierungen weisen einen hohen qualitativen Standard auf, was uns in den überaus positiven Bewertungen der Qualifizierungsreihen, immer wieder bestätigt wird.

Die Multiplikatoren erwerben folgende Kompetenzen

Sachkompetenz:

  • Vereinbarungskultur / Entwickeln von Erziehungsvereinbarungen
  • Kenntnisse des Schulrechts / Kenntnisse der Gremienarbeit
  • Allgemeine Elternrechte / Schulentwicklungsprozesse
  • Schule und Gesundheit, Gewaltprävention und Demokratielernen

Kommunikation:

  • Gesprächsführung 
  • Umgang mit Konflikten 
  • Rhetorische Elemente

Vermittlung:

  • Moderation
  • Präsentation
  • Didaktik

Organisation:

  • Projektmanagement
  • Gelungene Veranstaltung
  • Planung / Evaluation gemäß der Akkreditierung des IQ Hessen
  • Konsequenzen

Haltung:

  • Appelle zur Förderung des Gesamtprozesses
  • Loyale Zielverfolgung / Authentizität 
  • Kompromissbereitschaft
  • Veränderungsbereitschaft (mit Bereitschaft für Weiterqualifizierung)

Selbstverständnis und Pädagogisches Konzept

Aktive und konstruktive Mitarbeit von Eltern setzt Information und Wissen über die gesetzlich verankerten Mitwirkungsrechte voraus.
Erziehungsvereinbarungen werden als Anlass und Mittel gesehen, dialogorientierte Aushandlungsprozesse zwischen Elternhaus und Schule anzustossen mit dem Ziel, eine nachhaltige und konstruktive Kultur wechselseitiger Verantwortungsübernahme an Schule zu verankern. Um diesen Zielen gerecht zu werden, erwerben die Teilnehmer Fertigkeiten in vier Modulschwerpunkten.

 

    I.   Elternrecht und -mitwirkung
    II.  Elternabend und - veranstaltungen
    III. Eltern - Partner der Schulentwicklung
    IV. Erziehungsvereinbarungen - der Weg zu einer Verantwortungskultur

 

Bei der Fortbildung wird auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Theorie und Praxisanteilen geachtet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden anhand von erfahrungsorientierten Übungseinheiten an ihre neue rolle als Multiplikatorin/Multiplikator herangeführt.
In den Praxistransfernachmittagen werden Erfahrungen als Elternfortbildner reflektiert.

 

Was elan bietet

Die Qualifikationsreihe ist kostenfrei!

Die 4 Seminarmodule finden an 4 Wochenenden, verteilt über ein Schuljahr, statt. In den Zwischenphasen werden zur Unterstützung des Transfer regional 3 Praxisanleitungen á 4 Stunden angeboten (i. d. R. freitagsnachmittags). Kinderbetreuung ist bei rechtzeitiger Anfrage möglich.

 

Unsere Trainer

  • Leitung: Stefan Rech M.A. (Erwachsenenbildner, Mediator und Berater)
  • Co-Leitung: wechselweise bereits ausgebildete und erfahrene Eltern. Zu fachspezifischen Themen werden Gastreferenten verpflichtet.

Unsere Erwartungen

Was wünschen wir uns von Ihnen?

  • Von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird erwartet, dass sie ihr Knowhow als Multiplikatorin/Multiplikator an andere Eltern weitergeben
  • Ein Einsatz als Multiplikatorin/Multiplikator ist an die verbindliche Teilnahme an allen 4 Seminarnodulen und den Praxisanleitungen gebunden.

 

 

http://www.leb-hessen.de/index.php?id=202/